KuLtUrPeLLe

 Es war einmal…

Das Modelable KuLtUrPeLLe

Die Geschichte der Unternehmensgründung

Im Jahr 2012 nahm „Praktisch“ fest entschlossen „Schön“ an die Hand und zog sie mit sich zum Marken- und Patentamt.
„Ab heute sind wir unter dem Namen „KuLtUrPeLLe“ fest verbunden.“ – sprach‘s und das Abenteuer begann.

Was mussten die Zwei nicht alles erleben, viele Hindernisse galt es zu überwinden und in jedem Jahr bekamen die beiden ein neues Produkt.

Auf den Märkten waren sie den Witterungen erbarmungslos ausgeliefert, im Sommer schwitzten und im Winter froren sie – daran konnten sie sich so schnell nicht gewöhnen.

Im Winter 2015/2016 zogen sie für ein halbes Jahr als Urlaubsvertretung in ein Ladengeschäft in der Kollwitzstraße. Dieses erlaubte ihnen den Luxus einer beheizten Bleibe im Prenzlauer Berg und sie genossen die neue Umgebung. Doch die sechs Monate waren schnell vorbei und die Suche nach einer neuen gemeinsamen Heimat ging weiter.

…hier präsentieren sich von nun an ihre zauberhaften Produkte unter www.kulturpelle.de

2017 sahen sie im wundervollen Internet eine freie Adresse, sogar mit einem schönen Ladengeschäft und hier präsentieren sich von nun an ihre zauberhaften Produkte unter www.kulturpelle.de
Bei schönem Wetter genießen sie ihre Ausflüge zum Markt und den Kontakt zu den glücklichen KundInnen, denn mit KuLtUrPeLLe geht es aktiv und farbenfroh durch den Alltag und elegant in den Abend.

Die Frau hinter der Geschichte …

So ganz alleine haben es „Praktisch“ und „Schön“ natürlich nicht geschafft. Als große Hilfe stand ihnen von Anfang an eine Frau zur Seite:

Claudia Borlik machte sich 2012 mit dem Modelabel „KuLtUrPeLLe“ in Berlin selbstständig.

Claudia Borlik machte sich 2012 mit dem Modelabel „KuLtUrPeLLe“ in Berlin selbstständig. Als Autodidaktin hat sie sich keinen leichten Weg gewählt. Fremd im Metier und neu in der Stadt fing sie 2012 einfach erst einmal an. Den Kopf voller Ideen und das Herz voller Mut, begann sie ihren Kreationen Leben einzuhauchen und nach und nach kleine exklusive Kollektionen zu erschaffen. Der KuLtUrPeLLe-Shop entstand, um ihrer Kundschaft aus Nah und Fern auch nach der Abreise aus Berlin hilfreich zur Seite zu stehen. Mit einer Auswahl der Produkte erhalten Sie hier einen Einblick in ihre Arbeit und die Möglichkeit mit ihr in Kontakt zu treten. Sonderwünsche in Größe und Farbe können gerne angefragt werden.

KuLtUrPeLLe bedeutet sich in der eigenen Haut wohlzufühlen, mit Vergnügen zu kombinieren, um zu jeder Gelegenheit richtig angezogen zu sein.

Produktübersicht

2012 Produktentwicklung: "WeSpE" "WeSpE" – steht für: Weich – Sportlich – Elegant
Die WeSpE ist Tuch, Schal, Loop, Kapuze, Bolero oder Stola in einem, denn fixiert durch einen einzigen Knopf lässt sie sich auf verschiedene Weise tragen.
2013
Produktentwicklung: "ZweiSitzeR"
"ZweiSitzeR" – steht für: zwei Seiten, zwei Größen
Der ZweiSitzeR ist ein kurzer Rock zum Tragen über der Hose, dem langen Rock oder den Leggins – feminin in der Schnittführung, tragbar von zwei Seiten und verstellbar über zwei Größen.
2014
Produktentwicklung: "dopTop"
"dopTop" – steht für: doppeltes Top
Das dopTop hat einen femininen Schnitt und ist von beiden Seiten tragbar.
2015
Produktentwicklung: "Peppie"
"Peppie" – steht für: Garderobe einfach und schnell aufpeppen
"Peppie" ist ein Oberteil in Einheitsgröße (Größe 36-42), hierfür werden besondere Materialien und Farben verwendet, um Akzente zu setzen.
2016
Produktentwicklung: "feminine Jacke"
Die feminine Jacke komplettiert die eigene Kollektion und wird mit passenden WeSpEn, Armstulpen, Peppies etc. angeboten.
2017
Produktentwicklung: Kopfbedeckungen für "liebenswerte Dickköpfe"
2017 wurden für liebenswerte „Dickköpfe“ Mützen und Kappen entworfen und erstellt.
Die Kopfbedeckungen für das ganze Jahr sind meist von beiden Seiten tragbar. Die leichten Sommermodelle sind einseitig zu tragen, bieten jedoch verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten.
2018
Produktentwicklung: "Knutschis" Erweiterung des Textilkartensortiments
2018 sind die frechen "Knutschis" eine Bereicherung der Textilkartenauswahl.
Es sind Karten mit figürlichen Motiven, die den Alltag verzaubern.
Die Figuren entstehen stets aus einem Zusammenspiel zwischen Textil und Zeichnung.